CML-paed II

Autor: Prof. Dr. Ursula Creutzig, erstellt 19.09.2007, Zuletzt geändert: 26.10.2015

Titel Multizentrische Therapieoptimierungsstudie zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit chronisch myeloischer Leukämie Ende der Rekrutierung am 31.10.2015
Erkrankung Chronische myeloische Leukämie
Art prospektive, multizentrische, nicht-randomisierte Therapieoptimierungsstudie
Fragestellung / Ziel

Vorrangiges Ziel:
Überprüfung der antileukämischen Wirkung von Imatinib bei Kindern und Jugendlichen mit Philadelphia Chromosom positiver chronisch myeoloischer Leukämie

Sekundäre Ziele:
berprüfung der Zeit-Variablen bis zum Ereignis
Korrelation der Qualität hämatologischer, zytogenetischer und molekularer Remission bei Kindern und Jugendlichen mit CML bei andauernder Imatinib-Therapie mit dem Überleben
Sicherheit von Imatinib

Einschluss-Kriterien
  • Neu erkrankte Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit Philadelphia-Chromosom positiver oder BCR-ABL-positiver chronisch myeloischer Leukämie
  • Vorliegen des schriftllichen Einverständnisses durch den Patienten und/oder die Eltern
Ausschluss-Kriterien
  • CML ohne durch PCR festzustellende BCR-ABL Aberration
  • Vorherige Behandlung mit Interferon-alpha or mit anderen zytostatischen Medikamenten außer Hydroxyurea oder Anagrelide (N.B. Anagrelide ist in Deutschland für die Behandlung der CML nicht zugelassen.). Dennoch können diese Patienten als Beobachtungspatienten registriert werden.
  • Zusätzliche andere schwere Krankheit außer CML
  • Alter > 18 Jahre
  • Schwangere oder stillende Frauen
  • Patienten, von denen anzunehmen ist, dass sie sich nicht an die Prokollvorschriften halten
Patientenanzahl 150
Status 2007 - 31.10.2015
Leiter Prof. Dr. Meinolf Suttorp
Kontakt

Studienleiter

Dr. med. Meinolf Suttorp
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Fetscherstraße 74
01307 Dresden
Telefon +49 (351) 458 3522 (Sekr. Fr. Nagel)
Fax +49 (351) 458 5864
meinolf.suttorp@uniklinikum-dresden.de

Monitoring und Dokumentation

KKS Dresden
Technische Universität Dresden
Koordinierungszentrum für klinische Studien
Fetscherstr. 74
01307 Dresden
Telefon +49 (0) 351 458 5160
Fax +49 (0) 351 458 5799
kontakt@kksdresden.de

Dokumente
Verweis(e) Geschützte Dokumente
Studienliteratur CML