Welche Arten der Stammzell-Transplantation gibt es?

Autor: Dr. med. Gesche Tallen, Dr. med. Jörn Kühl, erstellt 06.09.2003, Redaktion: Dipl.-Biol. Maria Yiallouros, Zuletzt geändert: 21.08.2013

Ist nach eingehender Prüfung der Gesamtsituation eine Blutstammzelltransplantation (= hämatopoetische Stammzelltransplantation, HSZT, SZT) angezeigt, muss im nächsten Schritt die Form der HSZT ausgewählt werden, die für Ihr Kind im Hinblick auf Wirksamkeit und Verträglichkeit am besten geeignet ist. Dabei spielt auch eine Rolle, ob ein geeigneter Stammzellspender zur Verfügung steht.

Grundsätzlich unterscheidet man nach Art des Spenders zwei Formen der HSZT:

Bei der autologen Stammzelltransplantation bekommt der Patient eigene Blutstammzellen übertragen, die ihm zuvor entnommen wurden. Bei der allogenen Stammzelltransplantation erhält der Patient Blutstammzellen von einer anderen Person. Eine besondere Form der allogenen Stammzelltransplantation ist die syngene Stammzelltransplantation, bei der der Patient Blutstammzellen eines eineiigen Zwillings erhält.

Die verschiedenen Formen der Blutstammzelltransplantation werden im Folgenden ausführlicher erklärt.