Häufigkeit: Wie oft kommt ein Hodgkin-Lymphom vor?

Autor: Dipl.-Biol. Maria Yiallouros, erstellt am: 10.08.2010, Zuletzt geändert: 08.03.2017

Das Hodgkin-Lymphom ist die häufigste Lymphom-Erkrankung im Kindes- und Jugendalter.

In Deutschland erkranken nach Angaben des Deutschen Kinderkrebsregisters (Mainz) pro Jahr etwa 80 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren neu an einem Hodgkin-Lymphom. Die Gesamtzahl der Patienten (unter 18 Jahren) liegt bei jährlich etwa 180. Damit macht das Hodgkin-Lymphom – je nach berücksichtigter Altersspanne – etwa 4,5 % beziehungsweise 7,5 % der bösartigen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter aus.

Säuglinge und Kleinkinder (bis zum dritten Lebensjahr) sind von einem Hodgkin-Lymphom selten betroffen; mit zunehmendem Alter wird die Krankheit allmählich häufiger. Der Häufigkeitsgipfel im Kindes- und Jugendalter liegt bei 15 Jahren (Altersspanne 0 bis 17). Jungen sind etwas häufiger betroffen als Mädchen [KAA2016].