Anamnese und körperliche Untersuchung

Autor: Maria Yiallouros, Dr. med. habil. Gesche Tallen, erstellt am: 26.09.2010, Zuletzt geändert: 22.08.2018

Zunächst wird sich der Arzt ausführlich nach den Beschwerden und eventuellen Risikofaktoren erkundigen (Anamnese) und eine gründliche körperliche / neurologische Untersuchung vornehmen.

Dazu gehören insbesondere auch die Überprüfung der Funktionen, die bei einem ZNS-Tumor beeinträchtigt sein können, also zum Beispiel die Funktion der Hirnnerven sowie Muskelkraft und Muskelspannung, Reflexe, Gefühlsempfindungen und Koordination. Die körperlich-neurologische Untersuchung kann dem Arzt bereits wichtige Hinweise auf die Art der Erkrankung geben.

Hier finden Sie allgemeine Informationen zu Anamnese und körperlicher Untersuchung.