Allgemeine Informationen zu niedrigmalignen Gliomen

In diesem Kapitel erhalten Sie allgemeine Informationen zum niedriggradig malignen Gliom. Thematisiert werden Krankheitsbild, Häufigkeit und Symptome des niedrigmalignen Glioms sowie mögliche Ursachen der Krankheitsentwicklung.

Autor: Dipl.-Biol. Maria Yiallouros, PD Dr. med. Gesche Tallen, erstellt am: 25.07.2007, Zuletzt geändert: 22.06.2016

Niedrigmaligne Gliome entstehen durch bösartige Veränderungen von Zellen des Zentralnervensystems (ZNS). Die folgenden Kapitel bieten Informationen über die Art der Erkrankung sowie über Krankheitsentstehung (Ursachen) und Krankheitszeichen (Symptome).

Ausführliche Informationen zu Aufbau und Funktion des Zentralnervensystems finden Sie hier. Der Text bietet Informationen darüber, wie Gehirn und Rückenmark aufgebaut sind, welche Aufgaben sie im menschlichen Körper erfüllen und wie sie arbeiten, wenn sie gesund sind. Er dient dem besseren Verständnis der Probleme, die ein ZNS-Tumor verursachen kann und soll somit dabei helfen, die Behandlungsstrategien für Patienten mit diesen Tumoren besser nachvollziehen zu können.