ALCL 99

Autor: J. Dobke, erstellt 12.02.2005, Zuletzt geändert: 09.07.2015

Titel ALCL 99: International Protocol for the Treatment of Childhood Anaplastic Large Cell Lymphoma
Erkrankung Großzellig anaplastische Lymphome, CD30-positive Lymphoproliferationen der Haut, ALK-positive B-Zell Non-Hodgkin-Lymphome; alle Stadien Ende der Rekrutierung am 15.06.2012; alle neuen Patienten müssen in das NHL-Registry 2012 gemeldet werden
Art Therapieoptimierungsstudie, internationale multizentrische Therapiestudie der EICNHL-Gruppe (European Intergroup Cooperation on Childhood Non-Hodgkin-Lymphoma)
Fragestellung / Ziel

Hauptziele: Verbesserung der krankheitsfreien Überlebensrate sowie der Gesamtüberlebensrate
Nebenziel: Überprüfung der Stratifizierungskriterien

Therapie / Studienarme

Die sehr kleine Patientengruppe mit isolierter, komplett resizierter Hautbeteiligung erhält keine Chemotherapie. Das Vorgehen "wait and see" bei diesen Patienten sollte mit dem Studienkoordinator besprochen werden.

LR- Gruppe (niedrige Risikogruppe): Stadium 1, (komplett resiziert)

Alle Patienten dieser Gruppe erhalten nach einer Vorphase 3 Blöcke mit Chemotherapie (AM, BM, AM)

SR-Gruppe (Standardrisiko Gruppe)

Die Randomisierung ist seit Mai 2006 geschlossen. Alle Patienten erhalten den Therapiearm
mit MTX 3 g/m². Nach der Vorphase erhalten die Patienten insgesamt 6 Blöcke mit Chemotherapie (jeweils 3 Blöcke AM und BM im Wechsel).

HR-Gruppe (Hochrisikogruppe)

Die Randomisierung wurde im Mai 2006 geschlossen. Alle Patienten erhalten Blöcke mit MTX 3g /m², ohne intrathekale Gaben und ohne Vinblastin. Nach der Vorphase erhalten alle Patienten 6 Blöcke mit Chemotherapie ( jeweils 3 Blöcke AM und BM im Wechsel).

Einschluss-Kriterien
  • Diagnose einer ALCL durch den lokalen Pathologen
  • Zur Verfügungstellung von Präperaten des lokalen Pathologen zur Referenzbegutachtung, sonst kein Studieneinschluss möglich: Ausnahme: Nachweis von t(2;5)
  • Keine vorhergehende Behandlung
  • Alter < 22 Jahre
Patientenanzahl 96
Status 30.04.2004, Ende 15.06.2012
EudraCT
Eintrag Studien- Register ClinicalTrials.gov: NCT00006455
Leiter Prof. Dr. med. A. Reiter
E-Mail mailto:nhl.studie@paediat.med.uni-giessen.de
Kontakt

Studienleitung

Prof. Dr. med. Alfred Reiter
Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
Zentrum f. Kinderheilkunde, Päd. Hämatologie u. Onkologie
Feulgenstraße 12
35392 Gießen
Telefon +49 (641) 985 43420
Fax +49 (641) 985 43429
alfred.reiter@paediat.med.uni-giessen.de

Ärztliche Studienassistenz

Vera Vaillant
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Abt. Hämatologie und Onkologie
Feulgenstraße 12
35392 Gießen
Telefon +49 (641) 985 436-627 und -625
Fax +49 (641) 985 43629
vera.hoefer@paediat.med.uni-giessen.de

Dokumentation

Vera Vaillant
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Abt. Hämatologie und Onkologie
Feulgenstraße 12
35392 Gießen
Telefon +49 (641) 985 436-627 und -625
Fax +49 (641) 985 43629
vera.hoefer@paediat.med.uni-giessen.de

Teilnehmer AIEOP/Italy, BFM Austria, Germany, Switzerland, DCLSG/The Netherlands, EORTC/France, Belgium, National Instituto di Tumori, Milan/Italy, NOPHO/Norway, Sweden, Finland, Denmark, Island, Poland, SFOP/France, Spain, UKCCSG/UK
Dokumente
Leitfaden NHL-BFM - Version 09.02.2005 (460KB)
Autor: Prof. Dr. med. Alfred Reiter
Non-Hodgkin-Lymphome und B-ALL im Kindes- und Jugendalter; Leitfaden zur Diagnostik, Klassifizierung, Staging und Stratifizierung in Therapiegruppen; Empfehlungen zu Notfallsituationen und Vorgehen beim akuten Zellzerfallsyndrom
Verweis(e) Studienliteratur Non-Hodgkin-Lymphome
Nachsorgeplan Großzellig anaplastische Lymphome