LBL-Register

Autor: J. Dobke, B. Burkhardt, erstellt am: 09.08.2010, Zuletzt geändert: 09.07.2015

Titel Register für Kinder und Jugendliche mit

lymphoblastischem Lymphom

Erkrankung Lymphoblastisches Lymphom Ende der Rekrutierung am 15.06.2012; alle neuen Patienten können in das NHL-Registry 2012 gemeldet werden
Art Register
Fragestellung / Ziel

Für Patienten mit lymphoblastischem Lymphom gibt es im deutschsprachigen Raum zur Zeit keine laufende Therapiestudie für Kinder und Jugendliche. Die Studienzentrale Non-Hodgkin-Lymphome in Gießen für bietet jedoch an, Daten zur Diagnosestellung und Therapie in einem Register für Kinder und Jugendliche mit lymphoblastischem Lymphom zu erfasssen. Dies ermöglicht der Studienzentrale NHL-BFM, die von den behandelnden Kliniken in Fragen der Diagnostik und Therapie sowie in kritsichen Fällen oft um Rat gefragt wird, auf Daten basierende Auskünfte erteilen zu können.

Therapie / Studienarme

Selbstverständlich ist es den Kliniken freigestellt, neu aufgenommene Patienten mit lymphoblastischem Lymphom nach einer Therapie / Protokoll ihrer Wahl zu behandeln. Die Behandlung nach dem Studienprotokoll NHL-BFM 1990 unter Verzicht auf die Strahlentherapie entspricht aber momentan der derzeit besten medizinischen Praxis.

Einschluss-Kriterien
  • Histologische Diagnose eines lymphoblastischen Lymphoms
  • Vorliegen der Einwilligung zur Datenverarbeitung für das Register
  • Vorliegen der Einwilligungserklärung zum Datentausch mit den Referenzlaboren, dem Kinderkrebsregister Mainz und der Arbeitsgemeinschaft Spätfolgen (fakultativ)
  • Vorliegen der Einverständniserklärung zur Lagerung und Verwendung von Restmaterial (fakultativ)
Status Ende der Rekrutierung am 15.06.2012
Leiter Prof. Dr. med. A. Reiter
Kontakt

Leitung

Prof. Dr. med. Alfred Reiter
Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
Zentrum f. Kinderheilkunde, Päd. Hämatologie u. Onkologie
Feulgenstraße 12
35392 Gießen
Telefon +49 (641) 985 43420
Fax +49 (641) 985 43429
alfred.reiter@paediat.med.uni-giessen.de

Ärztliche Studienassistenz

Vera Vaillant
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Abt. Hämatologie und Onkologie
Feulgenstraße 12
35392 Gießen
Telefon +49 (641) 985 436-627 und -625
Fax +49 (641) 985 43629
vera.hoefer@paediat.med.uni-giessen.de

Dokumentation

Vera Vaillant
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Abt. Hämatologie und Onkologie
Feulgenstraße 12
35392 Gießen
Telefon +49 (641) 985 436-627 und -625
Fax +49 (641) 985 43629
vera.hoefer@paediat.med.uni-giessen.de

Teilnehmer GPOH-Kliniken
Verweis(e) Studienliteratur Non-Hodgkin-Lymphome