CLEE011X2102

Autor: Julia Dobke, erstellt am: 28.04.2014, Zuletzt geändert: 28.04.2014

Titel Eine offene, multizentrische Phase I Studie bei Patienten mit malignen rhabdoiden Tumoren oder Neuroblastomen
Erkrankung Maligne rhabdoide Tumoren, Neuroblastome
Art Offene multizentrische zweistufige Phase I Studie
Fragestellung / Ziel

LEE011 ist ein kleinmolekularer CDK4/6 Inhibitor (Cyclinabhängige Kinase 4/6). In der Novartis Zelllinien Enzyklopädie waren maligne rhabdoid Tumor Zelllinien und Neuroblastom Zelllinien unter den sensitivsten gegenüber LEE011. In vitro und in vivo Aktivität von LEE011 konnte in beiden Tumormodellen nachgewiesen werden.
Zweistufige Phase I Studie bestehend aus einer Dosiseskalation (Bestimmung der Maximum Tolerated Dose -MTD) gefolgt von einer Dosisexpansion (Recomanded Dose Expansion -RDE).

Primäres Studienziel

  • Bestimmung der MTD und/oder RDE von LEE011 bei oraler Verabreichung.

Sekundäre Studienziele

  • Beschreibung der Sicherheit und Verträglichkeit von LEE011
  • Beschreibung der Pharmakokinetik von LEE011 und
  • klinisch signifi kanter Metabolite, die identifi ziert werden könnten
  • Erhebung der Anti-Tumoraktivität von LEE011
Therapie / Studienarme

Studienbehandlung: LEE011: 21 Tage 1 x täglich – 7 Tage Pause
(Zyklus = 28 Tage)
Formulierung:
Kapsel (Pulver vermischt mit Essen/Flüssigkeit)
Lösung

Einschluss-Kriterien
  • Bestätigte Diagnose eines MRT, NB oder – nur in der Dosiseskalation – eines Cyclin D-CDK4/6-INK4a-Rb Signalweg abnormen Tumors, der nach Standardtherapie fortgeschritten ist oder für den keine Standardtherapie besteht.
  • Alter ≥ 12 Monate bis ≤ 21 Jahre.
  • Patienten mit ZNS Erkrankung müssen eine stabile Steroiddosis 7 Tage vor LEE011 Einnahme erhalten ohne weitere Pläne zur Eskalation der Steroiddosis.
  • In der Dosiseskalation: Vorliegen einer nach RECIST 1.1 messbaren Erkrankung.
  • Lansky (≤ 16 Jahre) oder Karnofsky – Index (> 16 Jahre) ≥ 50.
  • Akute Toxizitäten aus vorhergehender Chemo-, Immuno oder Radiotherapie müssen vor Einschluss abgeklungen sein.

Ausgewählte Einschlusskriterien

Ausschluss-Kriterien

Ausgewählte Ausschlusskritereien

  • Vorgeschichte einer QTc Verlängerung oder QTcF > 450 ms während des Screening EKGs.
  • Patienten mit folgenden Laborwerten während des Screening (es gilt jeweils der alters abhängige obere Normwert): Serum Kreatinin > 1.5 x oberer Normwert; Gesamt Bilirubin > 1.5 x oberer Normwert; Alanine-Amino-Transferase (ALT)/Glutamat-Pyruvat-Transaminase (SGPT) > 3 x oberer Normwert; Aspartat-Amino-Transferase (AST) / Glutamat Oxaloacetat-Transaminase/SGOT > 3 x oberer Normwert; bei Patienten mit Lebertumoren/-metastasen AST/SGOT und ALT/SGPT ≤ 5 x oberer Normwert. In dieser Studie gilt ein oberer SGPT/ALT Normwert von 45 U/l.
  • Behandlung mit Substanzen, die vornehmlich über CYP3A4/5 metabolisiert werden und die ein kleines therapeutisches Fenster besitzen und/oder Substanzen die starke Inhibitoren von CYP3A4/5 sind (besonders Enyzm induzierte Anti-Epileptika).
  • Schwere akute oder chronische medizinische oder psychische Erkrankungen oder abnorme Laborwerte, die die Interpretation der Studienergebnisse stören oder die in den Augen des Pürfarztes den Patienten für eine Studienteilnahme unpassend erscheinen lassen
Patientenanzahl Eskalation (Stufe 1) 28 Patienten; Expansion (Stufe 2) 36 Patienten
Leiter Prof. Dr. med. M. Frühwald
E-Mail mailto:michael.fruehwald@klinikum-augsburg.de
Kontakt

Studienleitung Deutschland

Prof. Dr. Dr. med. Michael C. Frühwald
Klinikum Augsburg
Chefarzt Kinderklinik 1. Klinik für Kinder und Jugendliche
Stenglinstr. 2
81656 Augsburg
Telefon +49 (821) 400-9201
Fax +49 (821) 400-179201
michael.fruehwald@klinikum-augsburg.de

Teilnehmer Klinikum Ausgburg, Uniklinik Köln
Förderung Novartis Pharma GmbH
Roonstrasse 25
90429 Nürnberg