Pediatric Relapsed AML 2010/01

Autor: Prof. Dr. med. Dirk Reinhardt, erstellt am: 01.12.2009, Zuletzt geändert: 17.07.2019

Titel International randomized phase III study on the treatment of children and adolescents with refractory or relapsed acute myeloid leukemia
Erkrankung Rezidivierende bzw. refraktäre akute myeloische Leukämien
Art Intergroup, international, prospective, randomized, multicenter open-label twoarm phase III therapy optimization study on the efficacy of GO added to standard reinduction chemotherapy in children and adolescents with refractory or relapsed AML.
Fragestellung / Ziel

Hauptstudienziel

  • Ermittlung der initialen Wirksamkeit von Gemtuzumab ozogamicin (GO) in Kombination mit liposomalem Daunorubicin (DaunoXome®)/Fludarabin/Cytarabin (DX-FLA) im ersten chemotherapeutischen Reinduktionsblock im Vergleich zu einem entsprechenden Block nur mit DX-FLA. Die Wirksamkeit wird an dem Prozentsatz der Patienten gemessen, die vor dem zweiten Induktionsblock nicht mehr als 20% Blasten im Knochenmark haben.

Nebenstudienziele

  • Ermittlung des klinischen Ergebnisses in beiden Behandlungszweigen gemessen an: Raten von Patienten mit Nonresponse und kompletter Remission nach zwei Induktionsblöcken, kumulative Inzidenzen von Zweitrezidiven, Ereignis-freies Überleben und Gesamtüberleben.
  • Ermittlung von behandlungsbedingter Sterblichkeit und Toxizität von GO (Mylotarg®) in Kombination mit DX-FLA gemessen anhand CTC AE Skalen (Version 4) im Hinblick auf Schleimhauttoxizität, Knochenmarkaplasien, Lebertoxizitäten, insbesondere Venenverschlusskrankheit, kurz- und langfristige Kardiotoxizität und andere unerwünschte Reaktionen im Vergleich zu Patienten, welche nur mit DX-FLA behandelt wurden.
  • Identifikation von anderen prognostischen Faktoren in der pädiatrischen rezidivierten AML als frühes Therapieansprechen, Zytogenetik und Dauer der ersten vollständigen Remission.
  • Etablierung eines diagnostischen und logistischen Netzwerks, um eine individuelle Charakterisierung der AML, basierend auf Morphologie, Immunphänotypisierung, Typ I und Typ II Mutationen, Signal Pathway Aktivierung und Monitoring von MRD/Therapieansprechen zu erreichen und somit eine individuelle Stratifizierung und zielgerichtete Therapie innerhalb kürzester Zeit zu ermöglichen.
Therapie / Studienarme

Ermittlung der initialen Wirksamkeit von Gemtuzumab ozogamicin (GO) in Kombination mit liposomalem Daunorubicin (DaunoXome®)/Fludarabin/Cytarabin (DX-FLA) im ersten chemotherapeutischen Reinduktionsblock im Vergleich zu einem entsprechenden Block nur mit DX-FLA (randomisierte Fragestellung)

Einschluss-Kriterien
  • Kinder und Jugendliche <18 Jahre bei Beginn der initialen Chemotherapie und <21 Jahre bei Beginn dieser AML-Rezidivtherapie
  • Patienten mit erstem Rezidiv (inkl. Rezidiv nach SZT) oder refraktärer AML nach Erstdiagnose
  • Unterschriebene Einverständniserklärung vom Patienten bzw. bei Minderjährigen von den Eltern bzw. Sorgeberechtigten, gemäß den lokalen gesetzlichen Vorschriften und Regelungen.
  • Bei Patientinnen im gebärfähigen Alter muss eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden.
  • Sexuell aktive Patienten müssen geeignete Maßnahmen zur Schwangerschaftsverhütung während der Studienteilnahme und bis mindestens 3 Monate nach Ende der Therapie ergreifen, damit das Risiko einer Schwangerschaft minimiert ist. Das schließt jegliche Kombination der hormonellen Empfängnisverhütung (z.B. Injektionen, transdermale Pflaster, Implantate, Verhütungsring) oder eine Hormonspirale mit einer Barriere-Methode (z.B. Diaphragma, Portiokappe oder Kondom) oder mit einem Spermizid ein.
Ausschluss-Kriterien
  • Akute Promyelozytenleukämie (AML FAB-Typ M3)
  • Myeloische Leukämie bei Down Syndrom
  • Symptomatische Herzstörungen (CTCAEv4-Grad 3 oder 4) und/oder echokardiographisch belegte Verkürzung des Herzens während des Pumpvorganges (FS) von unter 29%
  • Ein Karnofsky-Index von <40% (Jugendliche ≥16 Jahre) oder ein Lanksy-Index von <40% (Kinder < 16 Jahre) vor Beginn der Chemotherapie
  • Jegliche andere organische Fehlfunktion (CTCAEv4-Grad 4), die die Durchführung der protokollgemäßen Therapie verhindern könnte
  • Eine eingeschränkte Leberfunktion – definiert als eine Wert für Transaminasen und Bilirubin über dem dreifachen des oberen Normwertes
  • Vorangegangene Venenverschlusskrankheit
  • Vorangegangene Hepatitis C Erkrankung
  • Nierenfunktionsstörung mit Kreatinin < 30ml/min
  • Dekompensierte hämolytische Anämie
  • Hypersensibilität gegenüber Gemtuzumab ozogamicin (GO) und /oder einem anderen Chemotherapeutikum
  • Es ist absehbar, daß eine protokollgemäße Behandlung aus irgendwelchen sonstigen Gründen voraussichtlich nicht vollständig zum Abschluss gebracht werden kann
  • Schwangere oder stillende Patientinnen
  • Aktuelle Teilnahme an einer anderen klinischen Studie zum Zeitpunkt des ersten Reinduktionsblock
Patientenanzahl ca. 252
Status Letztes Quartal 2015-Ende Q3 2020
EudraCT 2010-018980-41
Eintrag Studien- Register
Leiter Prof. Dirk Reinhardt
E-Mail mailto:aml-bfm@uke-essen.de
URL http://aml.mh-hannover.de/
Kontakt

Registerleitung (D)

Prof. Dr. med. Dirk Reinhardt
Universitätsklinikum Essen (AöR)
Klinik für Kinderheilkunde III
Hufelandstraße 55
45147 Essen
Telefon +49 (201) 723 3784
Fax +49 (201) 723 5386
dirk.reinhardt@uk-essen.de

Klinisches Projektmanagement

Katharina Röllecke
Universitätsklinikum Essen (AöR)
Klinik für Kinderheilkunde III
Hufelandstraße 55
45147 Essen
Telefon +49 (0) 201 74 94 96 13
Fax +49 (0) 201 8 777 54 84
Roellecke.Katharina@aml-bfm.de

Statistik

Dr. rer. hort. Martin Zimmermann
Medizinische Hochschule Hannover
Kinderklinik IV, Päd. Onkologie
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Telefon +49 (511) 532 3764
Fax +49 (511) 532 90 29
zimmermann.martin@mh-hannover.de

Teilnehmer AIEOP, Italy BFM-A, Austria BFM-G, Germany BSPHO (Belgium) CPH, Czech Republic Croatia DCOG, the Netherlands Greece Hungary Ireland LAME (France) NOPHO, Nordic countries PPLLSG, Poland Serbia Slovakia Slovenia SHOP, Spain SPOG, Switzerland NCRI, United Kingdom
Weitere Informationen San­der A, Zim­mer­mann M, Dworz­ak M, Fleisch­hack G, von Neu­hoff C, Rein­hardt D, Kas­pers GJ, Creut­zig U: Con­se­quent and in­ten­si­fied re­l­ap­se the­ra­py im­pro­ved sur­vi­val in pe­d­ia­tric AML: re­sults of re­l­ap­se tre­at­ment in 379 pa­ti­ents of th­ree conse­cu­ti­ve AML-BFM tri­als. Leu­ke­mia 2010
Verweis(e) Studienliteratur AML
Förderung Sponsor: GPOH GgmbH