CWS-Guidance

Autor: CWS, erstellt am: 10.05.2010, Zuletzt geändert: 15.11.2017

Titel Leitlinie zur Behandlung von Patienten mit Weichteiltsarkomen und seltenen Weichteiltumoren
Art Behandlungsleitlinie
Fragestellung / Ziel

Die CWS-Studiengruppe stellt den am Register SoTiSaR teilnehmenden Zentren Behandlungsempfehlungen in Form der „CWS-Guidance“ zur Verfügung. Die „CWS-Guidance“ ist eine Leitlinie zur Behandlung von Patienten mit Weichteiltumoren und Weichteilsarkomen, die Therapieempfehlungen für folgende Tumorgruppen bzw. klinische Situationen beinhaltet:

Lokalisierte Rhabdomyosarkome: Im Rahmen der European Soft Tissue Sarcoma Study Group (EpSSG), einem Verbund der drei europäischen Weichteilsarkom-Studiengruppen (CWS, SIOP-MMT und AIEOP STSC, ehemals ICG) wurde im Jahr 2004 sowohl eine einheitliche Risikogruppierung als auch eine Standard-Therapie für Patienten mit lokalisierten RMS festgelegt. Diese Therapie, die die nach derzeitigem Wissen bestmögliche Therapie für Patienten mit lokalisierten RMS darstellt, ist in der CWS-Guidance enthalten.


Darüber hinaus enthält die "CWS-Guidance" Behandlungsempfehlungen für:

Andere lokalisierte Rhabdomyosarkomartige Weichteilsarkome (“RMS-like”): wie extraossäres Ewing Sarkom, peripherer primitiver neuroektodermaler Tumor, Synovialsarkom, Undifferenziertes Sarkom


Nicht-Rhabdomyosarkomartige Weichteilsarkome und –tumore ("NRSTS")


Metastasierte Weichteilsarkome


“Second line” Chemotherapie: bei unzureichendem Ansprechen eines Weichteilsarkoms/-tumors auf Chemotherapie oder bei einem Rezidiv


Fibromatosen und Myofibromatosen


Pleuropulmonales Blastom: (in Kooperation mit dem internationalen Register für pleuropulmonale Blastome, International Pleuropulmonary Blastoma Registry, USA, CWS-Koordinatorin Dr. Sylvia Kirsch)


Gastrointestinale Stromatumoren (GISTs) und Dermatofibrosarcoma protuberans: (in Kooperation mit der europäischen Arbeitsgruppe für päd. GISTs, European Working Group on Pediatric GISTs, CWS-Koordinator PD Dr. Martin Benesch, Graz, Österreich)


Therapie / Studienarme

Die Behandlungsarme werden entsprechend der Tumorart (Rhabdomyosarkome, RMS-artige Tumoren, Non-RMS-artige Tumoren und andere Weichteiltumoren) und nach den Risikofaktoren (Histologie, Resttumor nach OP, Lokalisation, Lymphknotenbeteiligung, initiale Tumorgröße, Alter des Patienten) stratifiziert.
Patienten mit lokalisierten Hochrisiko-Rhabdomyosarkomen oder rhabdomyosarkomartigen Weichteilsarkomen, die mit einer multimodalen
Standardtherapie eine komplette Remission erreicht haben, können in die randomisierte, prospektive multinationale Studie CWS-2007-HR aufgenommen werden mit dem Ziel, die Behandlung dieser Patienten durch eine 6 Monate dauernde Erhaltungstherapie mit Medikamenten, die ambulant eingenommen werden können, zu verbessern.

Einschluss-Kriterien

Zielgruppe zur Behandlung nach der CWS-Guidance:

  • Pathologisch –anatomisch bewiesene Diagnose (zentrales Review-Verfahren) eines Weichteiltumors bei Patienten ≤ 21 Jahre (d.h.20 Jahre und 364 Tage)
  • Patienten mit Rhabdomyosarkomen können auch eingeschlossen werden, wenn sie älter als 21 Jahre sind.
Leiter Prof. Dr. med. Ewa Koscielniak, Prof. Dr. med. Thomas Klingebiel
E-Mail mailto:cws@olgahospital-stuttgart.de
URL http://www.cws.olgahospital-stuttgart.de
Kontakt

Koordination

Dr. med. Monika Sparber-Sauer, Dr. med. Monika Scheer
Klinikum Stuttgart - Olgahospital
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Pädiatrie 5,
Studienzentrale CWS
Kriegsbergstrasse 62
70174 Stuttgart
Telefon +49 (711) 278 73870
Fax +49 (711) 278 72749
cws@olgahospital-stuttgart.de

Dokumente
Verweis(e) Studienliteratur Weichteilsarkome
Nachsorgeplan Weichteilsarkome
Förderung Die Deutsche Kinderkrebsstiftung fördert das Register SoTiSaR und die CWS-2007 HR Studie. Der Förderkreis Krebskranke Kinder Stuttgart e.V. unterstützt die Ausstattung der CWS-Studienzentrale.