HIT-LOGGIC

Autor: Julia Dobke, erstellt am: 15.05.2019, Zuletzt geändert: 05.09.2019

Titel HIT-LOGGIC Register: Prospektives multizentrisches Register für Kinder und Jugendliche mit einem niedrig-gradigen Gliom
Erkrankung Niedriggradiges malignes Gliom
Art prospektives Register
Fragestellung / Ziel

Niedrig-gradige Gliome des Kindes- und Jugendalters (LGG) sind die häufigsten Hirntumoren dieser Altersstufen und stellen in Deutschland ungefähr 40-50% Patientengruppe dar. Das mediane Alter bei Diagnose liegt zwischen 6-8 Jahren. Etwa 7% aller Patienten erkranken als Säuglinge.
Das Hauptanliegen des Registers ist die Sammlung von zentralen Charakteristika der Patienten mit LGG in Deutschland unabhängig von einem bei Bedarf Einschluss in eine klinische Studie. Die Ziele des vorliegenden Registers sind vielfältig:

  • Prospektive demographische Erfassung von primär erkrankten, rezidiverkrankten und chronisch-progressiv erkrankten Patienten mit einem LGG
  • Qualitätssicherung durch Sicherstellen einer standardisierten zentralen Referenzierung aller essentiellen diagnostischen Schritte bei allen Patienten, insbesondere wenn nicht primär in einer klinischen Studie behandelt
  • Gewährleistung einer zentralen Beratung von Patienten und Behandlern
  • Sammlung der Daten über die im Verlauf angewendeten Therapien zum Vergleich mit den Behandlungsergebnissen aus den Vorläuferstudien und -register
  • Ermöglichen der gemeinsamen Auswertung der klinischen Daten der Patienten aus den Vorläuferstudien und -register bezüglich der Langzeitverläufe
  • Langzeitbeobachtung von Patienten, die an einem LGG im Kindes- und Jugendalter erkranken
  • Erfassung der krankheits- und therapieassoziierten Spätfolgen
  • Erstellung einer Datenbank von klinischen und in Kooperation mit der LOGGIC Core-Studie molekularen Daten, um aktuelle und zukünftige Studien miteinander vergleichen zu können (Multi-State-Modell)
  • Bereitstellung von klinischen Informationen, um rückblickend Untergruppen auswerten zu können
  • Bereitstellung von zentralen klinischen Daten von in Deutschland registrierten Patienten mit niedrig-gradigen Gliomen für aktuelle und zukünftige nationale und internationale Kooperationen, wie dem Deutschen Kinderkrebsregister, dem HIT-Life Konsortium, der Europäischen SIOPE-BTG for Low-Grade Glioma (LOGGIC), der amerikanischen COG und anderen Partnern
  • Bereitstellung von zentralen klinischen und in Kooperation mit der LOGGIC Core-Studie biologischen Daten, um Patienten zukünftigen Phase I/II/III Studien zuführen zu können
Therapie / Studienarme

Therapeutische Interventionen sind nicht geplant und erfolgen im Bedarfsfall durch klinische Studienprotokolle und/oder gemäß der Behandlungsempfehlungen der europäischen Arbeitsgruppe für niedrig-gradige Gliome im Kindes- und Jugendalter.

Einschluss-Kriterien
  • Diagnose oder Verdacht eines LGG durch Untersuchung von Tumormaterial oder neuroradiologische Diagnose bestätigt durch das Referenzzentrum für Neuroradiologie
  • Von Geburt bis zum 21. Lebensjahr
  • Vorliegende unterschriebene Einwilligung je nach Alter sowie kognitiven Entwicklungsstand des Patienten und/oder der Erziehungsberechtigten
Patientenanzahl 300 pro Jahr
Status Start 01.01.2019, bis auf Weiteres
Leiter PD Dr. med. P. Hernaiz Driever,
E-Mail mailto:loggic-register@charite.de
Kontakt

Leitung

PD Dr. med. Pablo Hernáiz Driever
Charité-Universitätsmedizin Berlin Augustenburger Platz 1, D- Telefon: 030/450-666829 Fax: 030/450-7566829
Klinik für Pädiatrie m.S. Onkologie/Hämatologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Telefon +49 (30) 450-666 829
Fax +49 (30) 450 756 6829
pablo.hernaiz@charite.de

Studienmanagerin

Dr. rer. medic. Adriane Napp
Charité-Universitätsmedizin Berlin
Päd. Klinuik m. S. Onkologie/Hämatologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Telefon +49 (30) 450666 829
Fax +49 (30) 450 756 6829
loggic-register@charite.de

Kooperationspartner

Prof. Dr. med. Olaf Witt
Universität Heidelberg, Hopp-Kindertumorzentrum am NCT Heidelberg (KiTZ)
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin & Klinische Kooperationseinheit Päd.Onkologie der Uniklinik Heidelberg und dem DKFZ
Im Neuenheimer Feld 430
69120 Heidelberg
Telefon +49-6221 42 3570
Fax +49 6221 42 3277
olaf.witt@kitz-heidelberg.de Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg

Förderung Deutsche Kinderkrebsstiftung