International HIT-MED Registry

Autor: Julia Dobke, erstellt am: 12.02.2015, Zuletzt geändert: 01.03.2019

Titel International HIT-MED Registry: For children, adolescents, and adults with medulloblastoma, ependymoma, pineoblastoma, CNS-primitive neuroectodermal tumours
Erkrankung Medulloblastom, Ependymom, Pineoblastom, CNS-PNET
Art Register
Fragestellung / Ziel
  • Verbesserung der Therapie durch Beobachtung der aktuellen Therapie und wissenschaftliche Auswertung der Ergebnisse
  • Verbesserung der Therapie durch Erforschung der Tumorbiologie
  • Verbesserung der Therapie durch Qualitätskontrolle und Beratung
Therapie / Studienarme

Da es sich um ein Register handelt, werden von Seiten der Registerleitung nur Enpfehlungen für die Therapie ausgesprochen. Diese Empfehlungen beruhen auf den Ergebnissen abgeschlossener nationaler und internationaler Therapiestudien. Die Therapieempfehlungen variieren je nach Diagnose (Histologie), Ausbreitung des Tumors (mit oder ohne Metastasen) und Alter des Patienten. Aktuell gilt die Version 4.0 der HIT-MED Guidance.

Einschluss-Kriterien
  • Kinder und Erwachsene mit histologisch gesichertem: Medulloblastom (MB); Ependymom; CNS-primitiver neuroektodermaler Tumor (CNS-PNET) einschließlich: CNS Neuroblastom, CNS Ganglioneuroblastom, Medulloepitheliom, Ependymoblastom; Pineoblastom; Pineal parenchymaler Tumor intermediärer Differenzierung; Papillärer Tumor der Pinealisregion.
  • Jedes Alter (außer Ependymom WHO I°, Pinealer parenchymaler Tumor intermediärer Differenzierung, papillärer Tumor der Pinelisaregion, die nur aufgenommen werden, wenn die Primärdiagnose vor dem 18. Geburtstag erfolgt ist)
  • Jede Lokalisation des Primärtumors
  • Alle klinischen Stadien
  • Erstdiagnose nach dem 01.01.2012
  • Keine Einschlussmöglichkeit in eine prospektive klinische Studie für die selbe Diagnose
  • Vorliegen der schriftlichen Einverständniserklärung(en) für die Datensammlung und den Datentransfer sowie die Einsendung von Tumormaterial
Ausschluss-Kriterien
  • Registrierung in einer anderen klinischen Studie für die selbe Diagnose (Rezidiv wird als zweite Diagnose definiert).
Status Start / Ende Patientenaufnahme: 01.01.2015 / offen
Leiter Prof. Dr. med. Stefan Rutkowski
E-Mail mailto:hitchem@uke.de
Kontakt

Internationaler Koordinator

Prof. Dr. med. Stefan Rutkowski
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Klinik u. Poliklinik f. Päd. Onkologie u. Hämatologie, Haus N21
Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon +49 (40) 7410 58200
Fax +49 (40) 7410 58300
s.rutkowski@uke.de

Studienkoordination

Regine Riechers
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon +49 (0)40 74 10-567 76
Fax +49 (0)40 74 10-5 83 00
r.riechers@uke.de

Dokumentation

Susanne Becker
Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Ham­burg-​Ep­pen­dorf
Kli­nik u. Po­li­kli­nik f. Päd. On­ko­lo­gie u. Hä­ma­to­lo­gie, Haus N21, Stu­di­en­zen­tra­le HIT2000
Martinistr. 52
20246 Ham­burg
Telefon +49 (40) 7410 58200
Fax +49 (40) 7410 58300
hitchem@uke.de

Antje Stiegmann
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Kli­nik u. Po­li­kli­nik f. Päd. On­ko­lo­gie u. Hä­ma­to­lo­gie, Haus N21, Stu­di­en­zen­tra­le HIT2000
Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon +49 (40) 7410 58200
Fax +49 (40) 7410 58300
hitchem@uke.de

Teilnehmer Deutschland, Östereich, Schweiz
Dokumente
Verweis(e) Studienliteratur
Förderung Deutsche Kinderkrebsstiftung, Damp-Stiftung, Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum Hamburg