IntReALL HR 2010

Autor: Julia Dobke, erstellt am: 22.05.2019, Zuletzt geändert: 25.09.2019

Titel Internationale Studie für die Behandlung von Kindern mit Rückfall einer akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL) im Hochrisiko
Erkrankung Rückfall einer akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL-Rezidiv)
Art Internationale, multizentrische, unverblindete, randomisierte Therapieoptimierungsstudie
Fragestellung / Ziel

Primäres Ziel:
Verbesserung der Raten einer kompletten Remission (CR) bei HR ALL-Rezidiv-Patienten
Sekundäre Ziele:
Verbesserung der Raten des ereignisfreien Überlebens (EFS) und des Gesamtüberlebens (OS)
Verbesserung der MRD-Reduktion nach Induktion mit versus ohne Bortezomib
Evaluation der Toxizität der Induktion mit versus ohne Bortezomib
Evaluation der Wirksamkeit der Konsolidierungselemente bezüglich Reduktion der MRD-Last bis
zur allo-HSZT

Therapie / Studienarme

Die IntReALL HR 2010-Studie ist eine internationale multizentrische, unverblindete randomisierte
Therapieoptimierungsstudie. Sie beinhaltet die folgenden Behandlungszweige:

  • Induktion: prospektive, adaptive, unverblindete randomisierte Phase II Studie, die den Zweig A (modifiziertes ALL R3-Protokoll) mit Zweig B (modifiziertes ALL R3-Protokoll + Bortezomib) vergleicht
  • Postinduktion: Einarmige Postinduktions-Beobachtungsstudie mit intensiven Polychemotherapie mit den Blöcken HC1 (modifizierter AIEOP-BFM ALL 2009 HR1-Block) und HC2 (modifizierter HR3-Block).
  • NEU September 2019: 3. Postinduktionsblock: da die Zwischenauswertung der Amgen Blinatumomabstudie eine Überlegenheit des Blinatumomab-Zyklus gegenüber des HC3-Blocks gezeigt hat, wurde die Studie vorzeitig beendet und alle Patienten können den Blinatumomab-Zyklus erhalten.
  • Alle Patienten in morphologischer kompletter 2. Remission werden einer allogenen HSZT zugeführt.
  • Beendigung der Studie nach Vollendung des zweiten oder dritten Konsolidierungsblocks vor der „investigational window“-Studie und/oder allo-HSZT. Die Nachbeobachtung erfolgt bis zum Erreichen der sekundären EFS/OS-Endpunkte
  • Patienten mit ungenügendem Ansprechen auf die Therapie (MRD ≥ 10-3 nach Induktion) können einer individualisierten Konsolidierungstherapie zugeführt werden, die auf individuellen biologischen Merkmalen der Leukämie basiert (wenn eine derartige Behandlung zur Verfügung steht)
Einschluss-Kriterien
  • Morphologisch bestätigte Diagnose eines ersten Rezidivs einer B-Vorläufer- oder T-Zell-ALL
  • Kinder unter 18 Jahren zum Zeitpunkt des Einschlusses in die Studie
  • Erfüllung aller HR-Kriterien
  • Einschluss des Patienten in einem teilnehmenden Prüfzentrum
  • Vorliegende schriftliche Einverständniserklärung
  • Beginn der Behandlung während laufender Studie
  • Keine Teilnahme an anderen klinischen Studien, die mit diesem Studienprotokoll interferieren (außer ALL-Ersterkrankungsstudien) innerhalb von 30 Tagen vor Einschluss in die Studie,
Ausschluss-Kriterien
  • BCR-ABL/ t(9;22) positive ALL
  • Schwangerschaft oder positiver Schwangerschaftstest (Urinprobe positiv für β-HCG > 10 U/l)
  • Sexuell aktive Jugendliche, die nicht in die Benutzung hocheffektiver Kontrazeption (Pearl Index<1) bis 12 Monate nach Ende der antileukämischen Therapie einwilligen
  • Stillen
  • Rezidiv nach allogener HSZT
  • Neuropathie > II°
  • Ablehnung des gesamten Protokolls oder bedeutsamer Teile durch den Patienten selbst, seine Eltern/Erziehungsberechtigten oder seinen rechtlichen Vormund
  • Keine Einwilligung für Speicherung und Weitergabe von pseudonymisierten medizinischen Daten aus Studiengründen
  • Schwere Begleiterkrankungen, die nach Einschätzung des Prüfarztes keine protokollgemäße Behandlung zulassen (z.B. Fehlbildungssyndrome, kardiale Malformationen, Stoffwechselstörungen)
  • Patienten, die unwillig oder unfähig sind, die Studienprozeduren zu erfüllen
  • Unterbringung in einer Anstalt auf gerichtliche oder behördliche Anordnung
Patientenanzahl 300
Status Start 01.12.2018, Ende: 3 Jahre, oder wenn die notwendige Patientenzahl erreicht wurde
EudraCT 2012-000810-12
Eintrag Studien- Register
Leiter PD Dr. med. Arend v. Stackelberg
E-Mail mailto:allrez@charite.de
Kontakt

Studienleiter

PD Dr. med. Arend von Stackelberg
Charité, Campus Virchow-Klinikum
Klinik f. Pädiatrie m. S. Onkologie und Hämatologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Telefon +49 (30) 450 566833
Fax +49 (30) 450 566901
arend.stackelberg@charite.de

Studienkoordination

Dr. Christiane Chen-Santel
Charité, Campus Virchow-Klinikum
Klinik für Pädiatrie m. S. Onkologie und Hämatologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Telefon +49 (251) 83 52833
christiane.chen-santel@charite.de

Trial managing

Dr. rer. medic. Adriane Napp
Charité-Universitätsmedizin Berlin
Päd. Klinuik m. S. Onkologie/Hämatologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Telefon +49 (30) 450666 829
Fax +49 (30) 450 756 6829
loggic-register@charite.de

Studienzentrale Deutschland

Andrea Kretschmann
Charité, Campus Virchow-Klinikum
ALL-REZ Studienzentrale, Klinik für Pädiatrie m.S.Onkologie und Hämatologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Telefon +49 (30) 450 566 354
Fax +49 (30) 450 566 901
andrea.kretschmann@charite.de

Julia Dobke
Charité Universitätsmedizin Berlin
Pädiatrische Klinik m. S. Onkologie, Hämatologie und SZT
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Telefon +49 (30) 450 566 354
Fax +49 (30) 450 566 901
julia.dobke@charite.de

Teilnehmer Deutschland, Österreich, Schweiz, Australien, Neuseeland, Belgien, Tchechische Republik, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Israel, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Schweden, Spanien
Weitere Informationen Sponsor: Charité Universitätsmedizin Berlin
Verweis(e) Studienliteratur
Förderung Deutsche Kinderkrebstiftung, FP7