LOGGIC-Core

Autor: Julia Dobke, erstellt am: 15.07.2020, Zuletzt geändert: 15.07.2020

LOGGIC-Core

LOGGIC-Core-BioClinical Data Bank

Erkrankung

Niedriggradige Gliome (LGG)

Art

Register für molekulare und klinische Daten für pädiatrische niedriggradige Gliome (LGG)

Fragestellung / Ziel

Niedriggradige Gliome (LGG) sind eine heterogene Gruppe WHO Grad I und II Hirntumore mit 10-Jahres-Übeleben von 94% und einem 10-Jahre progressionsfreiem Überleben mit einer Standardchemotherapie von 44%. Die Mehrzahl der Patienten mit einem LGG außerhalb der Fossa cranii posterior werden nach initialer Diagnosestellung bzw. nach primärer Tumorresektion lediglich engmaschig nachbeobachtet. Jedoch ist in 1 von 3 Patienten das LGG nicht oder nicht vollständig resezierbar, zeigt klinische Symptome und/oder ist radiologisch progredient. Diese Patienten benötigen eine zusätzliche medizinische Behandlung.

Das übergeordnete Ziel der LOGGIC Core BioClinical Datenbank („LOGGIC Core“) ist die Einrichtung einer molekularen und klinischen Datenbank für pädiatrische niedriggradige Gliome (LGG). Die Daten werden verwendet, um das Verständnis der Tumorbiologie der Erkrankung zu verbessern, aber auch, um molekulare Untergruppen von LGG mit dem klinischen Ergebnis zu korrelieren.

Ziele

  • mehr über die genetischen Strukturen von LGGs zu erfahren,
  • besonders häufige und für Therapien nutzbare Angriffspunkte zu identifizieren
  • Medikamenten-Empfindlichkeiten und Resistenzen zu erkennen
  • Biomarker zu identifizieren, die den Krankheitsverlauf genauer vorhersagen können
  • diese Therapien dann in einer anschließenden klinischen Studie genauer auf deren Nutzen und auch mögliche Risiken prüfen zu können.
Einschluss-Kriterien
  • Alter < 21 Jahre
  • Histologisch bestätigtes niedriggradig malignes Gliom
  • Ausnahmen (z. B. Diagnose anhand von MRT) werden nur akzeptiert, wenn die Entnahme einer Biopsie das Risiko der Zertstörung funktionaler Hirnstrukturen birgt
  • Primäre Diagnose oder Progress nach initieler Beobachtung
  • Fresh frozen Tumor and Paraffinblock des Tumors sowie Blut sind zur molekularen Diagnostik verfügbar
  • Vorhandensiens des schriftlichen Einverständnis zur Teilnahme vor der Patientenregistrierung
  • Keine vorausgegangenen Therapie
Ausschluss-Kriterien
  • Teilnahme am HIT-LGG 2004 Register
Patientenanzahl unbegrenzt
Status Start 01.01.2020 bis auf weiteres
Eintrag Studien- Register Deutsches Krebsstudienregister: DKR-ID DRKS00019035
Leiter Prof. Dr. Olaf Witt
E-Mail loggic@kitz-heidelberg.de
Kontakt

PI Molekulare Analysen

David T. W. Jones Hopp Children’s Cancer Center Heidelberg (KiTZ) Pediatric Glioma Research Group Im Neuenheimer Feld 280 69120 Heidelberg david.jones@kitz-heidelberg.de

PI Pädiatrische Onkologie

Prof. Dr. med. Olaf Witt Universität Heidelberg, Hopp-Kindertumorzentrum am NCT Heidelberg (KiTZ) Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin & Klinische Kooperationseinheit Päd.Onkologie der Uniklinik Heidelberg und dem DKFZ Im Neuenheimer Feld 430 69120 Heidelberg Telefon +49-6221 42 3570 Fax +49 6221 42 3277 olaf.witt@kitz-heidelberg.de Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg

Projektmamagemant

Claudia Caspea Hopp Children’s Cancer Center Heidelberg (KiTZ) KiTZ Clinical Trial Unit Heidelberg University Hospital und DKFZ Im Neuenheimer Feld 280 69120 Heidelberg Telefon +49 (6221)56 4662 Fax +49 (6221) 56 5863 claudia.casper@kitz-heidelberg.de

Data mangement

Angelika Freitag NCT Trail Center Im Neuenheimer Feld 130 69120 Heidelberg Telefon +49 (6221) 56 6237 Fax +49 (6221) 56 5861 angelika.freitag@nct-heidelberg.de

Teilnehmer Deutschland, Schweiz, Niederlande, Österreich, Norwegen, Australien, Belgien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Vereinigtes Königreich Großbritannien, Irland, Italien, Schweden, Ungarn, Spanien, Tschechische Republik, Portugal
F&ouml;rderung The Brain Tumour Charity Hartshead House