Welche Komplikationen gibt es und wie werden sie behandelt?

Autor: Dr. med. habil. Gesche Tallen, Maria Yiallouros, erstellt 06.09.2003, Redaktion: Maria Yiallouros, Freigabe: PD Dr. med. S. Voigt, Zuletzt geändert: 01.08.2017

Auf den folgenden Seiten möchten wir einen allgemeinen Überblick über die häufigsten Komplikationen geben, die bei einer hämatopoetischen Stammzelltransplantation (HSZT) auftreten können. Hierzu gehören beispielsweise akute und chronische Infektionen, die Spender-gegen-Empfänger-Reaktion, die Transplantatabstoßung, die Venenverschlusskrankheit, Schmerzen, die so genannte minimale Resterkrankung (MRD) und das Wiederauftreten der Grundkrankheit (Rückfall).