Links

Autor: Dr. med. Ralf Herold / Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 16.09.2015

Hilfreiche Links für die Pädiatrische Onkologie und Hämatologie:

Amerikanische Krebsgesellschaft, informiert Patienten und Angehörige über Behandlungs- und Unterstützungsmöglichkeiten sowie Fachpersonal über Studien und Veröffentlichungen
Italienische Vereinigung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
Der Arbeitskreis ist ein freiwilliger Zusammenschluss der öffentlich-rechtlichen Ethik-Kommissionen (im Link aufgeführt), die Forschungsvorhaben am Menschen ethisch und rechtlich bewerten.
Internationale Vereinigung onkologischer Kinderkrankenpflegekräfte und anderer Pflegekräfte in der Pädiatrischen Hämatologie und Onkologie
Amerikanische Gesellschaft für Hämatologie
Leitlinien für Diagnostik und Therapie der Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter sowie weitere Leitlinien sortiert nach Fachgebieten
fördert das Komptenznetz Pädiatrische Onkologie und Hämatologie sowie 16 weitere Kompetenznetze in der Medizin
Britische Gesellschaft für Hämatologie
Informationen des National Cancer Instituts (USA) über Krebserkrankungen im Erwachsenen- sowie im Kindes- und Jugendalter für Laien und Ärzte in deutscher und englischer Sprache
Dachverband der Elterninitiativen Deutsche Leukämie-Forschungshilfe (DLFH) und Aktion für krebskranke Kinder e.V., informiert über Krankheitsbilder, kliniknahe und patientenorientierte Forschungsprojekte, Reha und Sozialfonds, Boschüren für Patienten und Eltern; Kinderseiten mit Prinzessin Luzie
Erfasst seit 1980 Patienten, es handelt sich um freiwillige Meldungen der behandelnden Ärzte basierend auf Einwilligung der Betroffenen.
fördert (Forschungs-) Projekte zur Verbesserung der Diagnose, Therapie, Nachsorge und Selbsthilfe, stellt Broschüren für Patienten (blaue Ratgeber) zum Runterladen bereit
Deutsche Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind, unterstützt und berät Familien mit krebs-, herz- und mukoviszidosekranken Kindern
wissenschaftliche Fachgesellschaft der gesamten Kinderheilkunde und Jugendmedizin in Deutschland, stellt Adressen aller Kinderkliniken / Kinderkrankenhäuser in Deutschland bereit, verlinkt zu den pädiatrischen Fachgesellschaften
informiert über Studien und Leitlinien der DGOH für die Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen im Erwachsenenalter
informiert medizinische Fachkreise, Patienten, andere Interessierte sowie Pressevertreter über Krebserkrankungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten mit Schwerpunkt auf Erwachsenenalter, stellt Broschüren als PDF-Download bereit
enthält Daten potenzieller Knochenmark- und Stammzellspender und informiert über Vorraussetzungen als Spender sowie über die Schritte einer Spende, gesonderte Informationsbereiche für Patienten oder Ärzte
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Projektträger verschiedener Bundesministerien zur Förderung von Forschungsprojekten, insbesondere auch des BMBF
Europäische Vereinigung für Blut- und Knochenmarktransplantationen
Europäische Organisation für Krebsforschung und -behandlung mit Sitz in Brüssel, Belgien
Europäische Gesellschaft für Pädiatrische Hämatologie und Immunologie
Das Projekt FORSCHEN HEILT KREBS bei Kindern und Jugendlichen wird von der Europäischen Kommission gefördert. Das Informationsportal bietet auch eigene Seiten für Kinder- und Jugendliche.
nicht-kommerzielle britische Seite für Medizinische Fachleute und Interessierte mit Hinweisen zu Informationsquellen im Internet zur schnellen Suche von spezifischen Informationen über Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter
gibt Anleitung zur selbstständigen Informationsrecherche,
vermittelt Kontaktmöglichkeiten, bewertet und sortiert vorhandene (Internet-)Informationen über Krebs
Die Internationale Agentur für Krebsforschung mit Sitz in Lyon, Frankreich ist Teil der Welt Gesundheits Organisation (WHO)
Internationales Knochenmarkregister mit Sitz in Wisconsin, USA
Internationale Gesellschaft für experimentelle Hämatologie
Internationale Gesellschaft für Hämatologie
versteht sich als Wissenschaftsdienstleister. Das Netzwerk verfolgt als ein wesentliches Ziel, die Umsetzung von Entwicklungen der Grundlagenforschung in die klinische Praxis zu beschleunigen. Ein Baustein sind Aus- und Weiterbildungskurse für das Studienpersonal (z.B. Prüfarztkurs).
informiert über alle 17 vom BMBF geförderten Kompetenznetze in der Medizin, die sich mit spezifischen Krankheiten beschäftigen
informiert über alle 102 vom BMBF geförderten Kompetenznetze mit Informationen zu Profilen der Netze und Innovationsfeldern,
Links zu jeweiligen Fachszenen und Regionen
bietet telefonische Informationsdienste an und informiert erkrankungsspezifisch über Krebs bei Erwachsenen sowie allgemein über Krebs bei Kindern, auch in türkischer Sprache
bietet Informationen, Erfahrungsberichte sowie Forum und betreute Chats für Kinder und Jugendliche sowie für Eltern
ist ein interaktives Internetportal: Benutzer können ein eigenes Profil hinterlegen und sich aktiv an dem Aufbau einer neuen Webcommunity beteiligen.
Literaturrecherche bei der National Library of Medicine (Free Medline)
Italienisches Projekt in Zusammenarbeit mit dem WHO Collaborating Centre for Cancer Control of Uncommon Tumors
Europazentrale des Internationalen Registers für schwere chronische Neutropenien (SCNIR) an der Medizinischen Hochschule Hannover
Weltweite Organisation für Pädiatrische Onkologie
Europäische Sektion von SIOP
Zusammenschluss von allen Kompetenznetzen in der Medizin, den 12 Koordinierungszentren für Klinische Studien, Nationalem Genomforschungsnetz sowie weiteren medizinschen Netzwerken, erarbeitet telematische und organisatorische Lösungen für übergreifende Probleme des vernetzten Arbeitens in der biomedizinischen Forschung