Angebote zur (Langzeit-) Nachsorge für ehemalige Krebspatienten und deren Angehörige

Hier stehen Informationen über Nachsorge-Angebote aus dem deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) initiierte den Aufbau dieser Webseite und fördert deren jährliche Aktualisierung.

Autor: Ingrid Grüneberg, Katja Baust, Arbeitsgemeinschaft Langzeitbeobachtung der GPOH, erstellt am: 25.09.2014, Redaktion: Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 05.01.2017

 

back2life
Selbsthilfegruppe/Betroffeneninitiative

Martinistr.52

20246 Hamburg

Hamburg

040/741054273

g.heitmann[at]back2life-hamburg.de

www.back2life-hamburg.de

Interessengemeinschaft für stammzelltransplantierte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Hamburg und Umgebung. Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie des UKE (Dr. J. Schrum, Frau P. Gerlach Schultz)

  • » Angebot zu Kommunikation und Vernetzung (direkt oder internetbasiert)

    Art des Angebots
    Direkte, persönliche Kommunikation (Treffen)

    Beschreibung des Angebots
    Wir sind eine Gruppe von betroffenen Jugendlichen, Müttern von transplantierten Kindern bzw. Jugendlichen und Mitarbeitern aus der Kinder-Onkologie und KMT des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, die in regelmäßigen Treffen Möglichkeiten erarbeiten, um die jungen Menschen nach der Transplantation zusammenzuführen und einen Erfahrungsaustausch zu fördern. Wir möchten den jungen Patienten nach einer Stammzelltransplantation die Möglichkeit geben, sich bei unterschiedlichen Treffen und Workshops kennen zu lernen, gemeinsam aktiv zu werden und ihre Erfahrungen auszutauschen. Auf der Webseite befinden sich Erfahrungsberichte.

    Internet-Adresse des Angebots
    http://www.back2life-hamburg.de

    Zu welchen Zeiten findet das Angebot statt?
    Zeitpunkte der Treffen bitte erfragen

    Kontakt
    g.heitmann@back2life-hamburg.de

«  Zurück zur Übersicht