Angebote zur (Langzeit-) Nachsorge für ehemalige Krebspatienten und deren Angehörige

Hier stehen Informationen über Nachsorge-Angebote aus dem deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) initiierte den Aufbau dieser Webseite und fördert deren jährliche Aktualisierung.

Autor: Ingrid Grüneberg, Katja Baust, Arbeitsgemeinschaft Langzeitbeobachtung der GPOH, erstellt am: 25.09.2014, Redaktion: Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 17.10.2017

Woher kommen die Nachsorgeangebote auf dieser Seite?

Die Nachsorgeangebote werden von den Einrichtungen (Kliniken, Vereinen, Gruppen) selbst eingegeben. Die Eingabe erfolgt im Rahmen der jährlichen Aktualisierungsrunde im Herbst und ist freiwillig. Die Anzahl der beteiligten Einrichtungen wächst von Jahr zu Jahr, ebenso die Anzahl der Nachsorgeangebote. Rückfragen zur Webseite und Aktualisierungsrunde an: Ingrid Grüneberg.

 

Charite Universitätsmedizin
Akut-Klinik/Akut-Krankenhaus

Augustenburger Platz 1

13353 Berlin

Berlin

+30 450 566 032

kinderonkologie[at]charite.de

http://paedonko.charite.de/

Interdisziplinäre Sprechstunde / Kooperation zwischen der Klinik für Pädiatrie m.S. Hämatologie/Onkologie und dem CCCC (Charité Comprehensive Cancer Center). Weiteres Angebot: In der Tages- und Poliklinik der Pädiatrie m. Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie der Charité Berlin am Campus Virchow werden Kinder- und Jugendliche ambulant medizinisch und psychosozial betreut. Neben der individuellen sozialpädagogischen und psychologischen Betreuung bieten wir seit Sommer 2015 eine offene Elterngruppe für Angehörige unserer Patienten an, die sich im Übergang zur oder bereits in der Nachsorge befinden. Sie findet jeweils am ersten Montag im Monat statt und wird von einer Sozialarbeiterin und einer Psychologin unseres psychosozialen Teams moderiert.

  • » Medizinisches Nachsorge-Angebot, Sprechstunde

    Art des Angebots
    Spezialisierte Nachsorge-Sprechstunde
    Multidisziplinäre Sprechstunde für spezifische Diagnosegruppe (z.B. Hirntumoren, Knochentumoren)

    Beschreibung des Angebots
    Interdisziplinäre überregionale Sprechstunde (Berlin und Brandenburg) nicht nur für spezifische Diagnosegruppen. Angebote für: Überlebende einer Krebserkrankung im Kindes- oder Jugendalter, Patienten mit Tumorprädispositionssyndrom, Patienten unter chronischer Immunsuppression (Immundefekte oder Z.n. Organtransplantation.) Umfassende Expertensprechstunde (Fokus Spätfolgen und Vorsorge/Früherkennung einer potentiellen (zweiten) Krebserkrankung, Nutzung modernster Screening-Methoden (Bildgebung und molekulare Marker). Die Sprechstunde ist im Aufbau und wird voraussichtlich im Frühjahr 2016 eröffnet. Patienten nach Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter werden auch schon zum jetzigen Zeitpunkt angenommen.

    Wird das Angebot von einem interdisziplinären Team durchgeführt?
    Ja
    Spezialisten der jeweiligen Fachrichtung
    Pädiatrischer Onkologe, Internist, Orthopäden, Endokrinologen, Kardiologen, Nephrologen, Dermatologen, Gynäkologen, Urologen, Psychologen, Sozialarbeiter etc.

    Für welche Zielgruppe ist das Angebot vorgesehen?
    Für Betroffene nach einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter und Familienangehörige bzw. persönliche Begleiter der Betroffenen

    Welche regionale Beschränkung gilt für die Zielgruppe?
    Keine regionale Beschränkung (bundesweit)

    Gibt es eine Altersbeschränkung der Zielgruppe?
    Nein

    Zu welchen Zeiten findet das Angebot statt?
    Donnerstags und freitags ganztägig

    Kosten für Betroffene
    Kostenfrei

    Kontakt
    Dr. Sandra Cyrull, 030 450 566 032, sandra.cyrull@charite.de

  • » Psychologisches, psychosoziales und sozialrechtliches Beratungsangebot

    Art des Angebots
    Psychologische Beratung
    Beratung für Eltern, Geschwister und Angehörige oder andere persönliche Begleiter des Betroffenen

    Beschreibung des Angebots
    Wir bieten seit Sommer 2015 eine offene Elterngruppe für Angehörige unserer Patienten an, die sich im Übergang zur oder bereits in der Nachsorge befinden. Die Elterngruppe ist offen für Väter und Mütter unserer onkologischen Patienten, die sich miteinander über psychosoziale Belange austauschen möchten. Die Themen werden von der Gruppe selbst bestimmt und umfassen zum Beispiel die Bereiche Rückkehr in den Familienalltag, Angst vor einem Rückfall, berufliche Perspektiven nach der Intensivtherapie. Um telefonische Anmeldung wird gebeten. Bei Bedarf steht eine ehrenamtliche Betreuung für die Patienten oder Geschwister zur Verfügung. Die offene Gruppe trifft sich unter Moderation einer Sozialarbeiterin und einer Psychologin einmal monatlich am ersten Montag im Monat für zwei Stunden.

    Internet-Adresse des Angebots
    http://paedonko.charite.de/

    Wird das Angebot von einem interdisziplinären Team durchgeführt?
    Ja
    Spezialisten der jeweiligen Fachrichtung
    Psychologin (systemische Familientherapeutin), Sozialpädagogin (Mediatorin)

    Für welche Zielgruppe ist das Angebot vorgesehen?
    Ausschließlich für Familienangehörige bzw. persönliche Begleiter der Betroffenen

    Welche regionale Beschränkung gilt für die Zielgruppe?
    Regionale Beschränkung (angegebener Ort/ + Umland-Region)

    Gibt es eine Altersbeschränkung der Zielgruppe?
    Nein

    Zu welchen Zeiten findet das Angebot statt?
    Jeden ersten Montag im Monat, Uhrzeit bitte erfragen

    Kosten für Betroffene
    Kostenfrei

    Kontakt
    Dr. Christine Gürtler, 030-450566177, christine.guertler@charite.de

«  Zurück zur Übersicht