Angebote zur (Langzeit-) Nachsorge für ehemalige Krebspatienten und deren Angehörige

Hier stehen Informationen über Nachsorge-Angebote aus dem deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) initiierte den Aufbau dieser Webseite und fördert deren jährliche Aktualisierung.

Autor: Ingrid Grüneberg, Katja Baust, Arbeitsgemeinschaft Langzeitbeobachtung der GPOH, erstellt am: 25.09.2014, Redaktion: Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 21.03.2018

 

Sie waren als Patient von einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter betroffen und suchen Angebote in der (Langzeit-) Nachsorge? Oder Sie sind als Angehöriger einer ehemaligen Krebspatientin/ eines ehemaligen Krebspatienten ebenfalls an solchen Angeboten interessiert?
Hier haben Sie die Möglichkeit, nach Nachsorge-Angeboten in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz zu suchen.

Woher kommen die Nachsorgeangebote auf dieser Seite?

Die Nachsorgeangebote werden von den Einrichtungen (Kliniken, Vereinen, Gruppen) selbst eingegeben. Die Eingabe erfolgt im Rahmen der jährlichen Aktualisierungsrunde im Herbst und ist freiwillig. Die Anzahl der beteiligten Einrichtungen wächst stetig an, ebenso die Anzahl der Nachsorgeangebote.
Kontakt bei Rückfragen: Ingrid Grüneberg.

Tipps zur Suche

  1. Sie können verschiedene Suchkriterien kombinieren, aber auch jederzeit auf "Suchen" klicken.
  2. Vor jeder neuen Suche bitte "Zurücksetzen" anklicken.

Nachsorgeangebote

 

Westfälisches Kinderzentrum am Klinikum Dortmund

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin gehört zu den großen Kinderkliniken in Deutschland. Bei uns werden ca. 6.000 Kinder im Jahr mit allen akuten und chronischen Erkrankungen stationär behandelt. Außerdem versorgen wir jährlich mehr als 12.000 Kinder in unserer Notfallambulanz. Patienten mit speziellen Erkrankungen werden zusätzlich in den jeweiligen Fachambulanzen betreut. Das hohe Niveau der medizinischen Versorgung wird im Westfälischen Kinderzentrum durch eine enge Zusammenarbeit insbesondere mit der Klinik für Kinderchirurgie, aber auch mit anderen Kliniken und Instituten am Klinikum Dortmund gewährleistet. Mit einem eigenen Babynotarztwagen versorgen wir in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz Dortmund die umliegenden Entbindungskliniken und unterstützen den Rettungsdienst der Stadt.


Beurhausstrasse 40

44137 Dortmund

Nordrhein-Westfalen

0231-95321700

Dr. med. Benedikt Bernbeck

Benedikt.Bernbeck[at]klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de/medizin/kliniken-und-abteilungen/klinik-fuer-kinder-und-jugendmedizin/aktuelles-und-termine.html

Nachsorgeangebot

  • Allgemeine Nachsorge-Sprechstunde

    Medizinisches Nachsorge-Angebot, Sprechstunde

    Beschreibung des Angebots
    Das Kinderonkologische Zentrum am Westfälischen Kinderzentrum bietet durch eine enge Zusammenarbeit mit der Kinderchirurgie, Kinderanästhesie, Strahlenklinik und Neurochirurgie eine hervorragende interdisziplinäre Behandlung und Nachsorge für Kinder und Jugendliche von 0-18 Jahren mit bösartigen Erkrankungen an. Dadurch ist es am Westfälischen Kinderzentrum Dortmund als einziger Kinderklinik im Ruhrgebiet möglich, eine gemeinsame kinderonkologische und kinderchirurgische Behandlung von Tumoren in einem Haus anzubieten. Darüber hinaus ist auch eine eingehende psychosoziale Betreuung und sozialrechtliche Beratung Teil des Behandlungsangebotes. Voraussetzung ist eine Überweisung von einem Kinder- und Jugendarzt, Internisten oder Hausarzt.

    Internet-Adresse des Angebots
    http://www.klinikumdo.de/medizin/kliniken-und-abteilungen/klinik-fuer-kinder-und-jugendmedizin/kinderonkol-zentrum.html

    Wird das Angebot von einem interdisziplinären Team durchgeführt?
    Ja
    Spezialisten der jeweiligen Fachrichtung
    Pädiatrischer Onkologe, Strahlentherapeut, Kinderchirurg, Kinderradiologe, Psychoonkologe, Sozialarbeiter

    Für welche Zielgruppe ist das Angebot vorgesehen?
    Für Betroffene nach einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter und Familienangehörige bzw. persönliche Begleiter der Betroffenen

    Welche regionale Beschränkung gilt für die Zielgruppe?
    Keine regionale Beschränkung (bundesweit)

    Gibt es eine Altersbeschränkung der Zielgruppe?
    Ja
    Altersbeschränkung
    Unter 18

    Zu welchen Zeiten findet das Angebot statt?
    Montag 9.00 Uhr - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.30
    Dienstag 9.00 Uhr - 12.30 Uhr
    Mittwoch 9.00 Uhr - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.30
    Am Donnerstag u. Freitag 9.00 - 12.30 und 13.30 - 16.30

    Kosten für Betroffene
    Kostenfrei

    Kontakt
    Dr. Benedikt Bernbeck, 0231-95321689, Benedikt.Bernbeck@klinikumdo.de

«  Zurück zur Übersicht