Angebote zur (Langzeit-) Nachsorge für ehemalige Krebspatienten und deren Angehörige

Hier stehen Informationen über Nachsorge-Angebote aus dem deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) initiierte den Aufbau dieser Webseite und fördert deren jährliche Aktualisierung.

Autor: Ingrid Grüneberg, Katja Baust, Arbeitsgemeinschaft Langzeitbeobachtung der GPOH, erstellt am: 25.09.2014, Redaktion: Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 19.02.2019

 

Sie waren als Patient von einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter betroffen und suchen Angebote in der (Langzeit-) Nachsorge? Oder Sie sind als Angehöriger einer ehemaligen Krebspatientin/ eines ehemaligen Krebspatienten ebenfalls an solchen Angeboten interessiert?
Hier haben Sie die Möglichkeit, nach Nachsorge-Angeboten in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz zu suchen.

© Sydra Productions – Fotolia.com

Woher kommen die Nachsorgeangebote auf dieser Seite?

Die Nachsorgeangebote werden von den Einrichtungen (Kliniken, Vereinen, Gruppen) selbst eingegeben. Die Eingabe erfolgt im Rahmen der jährlichen Aktualisierungsrunde im Herbst und ist freiwillig. Die Anzahl der beteiligten Einrichtungen wächst stetig an, ebenso die Anzahl der Nachsorgeangebote.
Kontakt bei Rückfragen: Ingrid Grüneberg.

Tipps zur Suche

  1. EMPFEHLUNG: Sie geben nur ein einziges Suchkriterium vor, z.B. den ORT.
  2. Sie können auch verschiedene Suchkriterien (z.B. Medizinisches Nachsorge-Angebot + Land) kombinieren. Bei zu vielen Kriterien ist Ihr Suchergebnis eventuell NULL. da die Datenbank unter 1.000 Datensätze enthält.
  3. Vor jeder neuen Suche "Zurücksetzen" anklicken.

Nachsorgeangebote

 

St. Anna Kinderspital, Zentrum für Kinder- und Jugendheilkunde, Medizinische Universität Wien

Umfassende Betreuung aller onkologischen PatientInnen des St. Anna Kinderspitals nach Therapieende. Die Nachsorge erfolgt nach studienkonformen und internationalen Richtlinien. Die Nachsorge beinhaltet ein integriertes Konzept der psychosozialen Betreuung (Leitung: Dr. Reinhard Topf; Ansprechpartner: MMag. Lettner). Die reguläre Nachsorge erfolgt bis zum 18. Lebensjahr oder bis 10 Jahre nach Therapieende. Für erwachsene, ehemalige PatientInnen des St. Anna Kinderspitals besteht eine Erwachsenen-Sprechstunde (OA Dr. Eva Frey), die sich als Transitions-Koordinationsstelle und Informationsstelle über Spätfolgen im Erwachsenenalter versteht. Auch hier verfolgen wir ein integratives Konzept, welches sämtliche Belange des Psychosozialen Bereichs integriert. Nachsorge nach Terminvereinbarung von Montag bis Freitag: 8.00 - 15:00; Erwachsenensprechstunde nach telefonischer Terminvereinbarung


Kinderspitalgasse 6

1090 Wien

++43-1-40170-2800

OA PD Dr. Leo Kager

1a-ambu[at]stanna.at

http://www.stanna.at

Nachsorgeangebot

  • None

    Zu welchen Zeiten findet das Angebot statt?
    Nachsorge nach Terminvereinbarung von Montag bis Freitag: 8.00 - 15:00; Erwachsenensprechstunde nach telefonischer Terminvereinb

«  Zurück zur Übersicht