Angebote zur (Langzeit-) Nachsorge für ehemalige Krebspatienten und deren Angehörige

Hier stehen Informationen über Nachsorge-Angebote aus dem deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) initiierte den Aufbau dieser Webseite und fördert deren jährliche Aktualisierung.

Autor: Ingrid Grüneberg, Katja Baust, Arbeitsgemeinschaft Langzeitbeobachtung der GPOH, erstellt am: 25.09.2014, Redaktion: Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 19.02.2019

 

Sie waren als Patient von einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter betroffen und suchen Angebote in der (Langzeit-) Nachsorge? Oder Sie sind als Angehöriger einer ehemaligen Krebspatientin/ eines ehemaligen Krebspatienten ebenfalls an solchen Angeboten interessiert?
Hier haben Sie die Möglichkeit, nach Nachsorge-Angeboten in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz zu suchen.

© Sydra Productions – Fotolia.com

Woher kommen die Nachsorgeangebote auf dieser Seite?

Die Nachsorgeangebote werden von den Einrichtungen (Kliniken, Vereinen, Gruppen) selbst eingegeben. Die Eingabe erfolgt im Rahmen der jährlichen Aktualisierungsrunde im Herbst und ist freiwillig. Die Anzahl der beteiligten Einrichtungen wächst stetig an, ebenso die Anzahl der Nachsorgeangebote.
Kontakt bei Rückfragen: Ingrid Grüneberg.

Tipps zur Suche

  1. EMPFEHLUNG: Sie geben nur ein einziges Suchkriterium vor, z.B. den ORT.
  2. Sie können auch verschiedene Suchkriterien (z.B. Medizinisches Nachsorge-Angebot + Land) kombinieren. Bei zu vielen Kriterien ist Ihr Suchergebnis eventuell NULL. da die Datenbank unter 1.000 Datensätze enthält.
  3. Vor jeder neuen Suche "Zurücksetzen" anklicken.

Nachsorgeangebote

 

Technische Universität Chemnitz - Zentrum für Lehrerbildung

Die Juniorprofessur Grundschuldidaktik Sport und Bewegungserziehung ist für die Ausbildung der Grundschullehrer im Fachbereich Sport mit Kindern/Jugendlichen und Schulsport verantwortlich. Ergänzend findet neben der Forschung in diesen Themenfeldern auch die Arbeit an Projekten für und mit Kindern statt. In Kooperationen mit Grundschulen und Partnern wie zum Beispiel der Professur für Sportmedizin und dem Sozialpädiatrischen Zentrum gestalten wir Bewegung, Spiel und Sport für die Kinder in der Region Chemnitz mit.


Straße der Nationen 12

09111 Chemnitz

Sachsen

+49 371 531-39424

Lars Klewe

lars.klewe[at]zlb.tu-chemnitz.de

https://www.tu-chemnitz.de/zlb/professuren/grundschuldidaktik_sportundbewegungserz.php#professur

Nachsorgeangebot

  • Sport, Mobilität
    Sportangebot (allgemein)

    Angebot zu Sport und Mobilität, erlebnispädagogisches Nachsorge-Angebot

    Beschreibung des Angebots
    „bewegtes ICH – Mentoring im Sport für Kinder“ Das Projekt bewegtes ICH ist ein bewegungsorientiertes Mentoring zwischen Studierenden und Kindern mit unterschiedlichen medizinischen Indikationen oder besonderen Bedürfnissen, die keinen Zugang zum Sport finden. Ein Mentor/eine Mentorin begleitet ein Kind über einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten. Während dieser Phase vermitteln sie einen bewegungsorientierten Lebensstil, Freude an Bewegung, Spiel und Sport und gehen individuell auf die Bedürfnisse und Barrieren ihres Mentees ein. Beide treffen sich einmal in der Woche und gestalten eine Bewegungseinheit oder nehmen gemeinsam an Angeboten von Sportvereinen oder Sportanbietern teil. Hier wird an die Interessen und Wünsche der Kinder angeknüpft, um den (Wieder-)Einstieg in das Feld von Bewegung, Spiel und Sport zu gestalten. Als eine Art „großer Bruder/große Schwester“ spielt die persönliche Bindung zwischen den Mentoren und ihren Mentees eine wichtige Rolle und ermöglicht, neben den physischen Aspekten, eine psychosoziale Stärkung. Die Ziele des Projektes sind: (1) die Freude an Bewegung sowie Erfolgserlebnisse im Sport für die Kinder erfahrbar zu gestalten, (2) eine Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und damit des Gesundheitszustandes und der Lebensqualität zu erreichen und (3) eine langfristige Integration der Kinder in bestehende „rezeptfreie“ Bewegungsangebote von Vereinen oder anderen Organisationen zu ermöglichen. Das interdisziplinäre Projekt verbindet die Sportdidaktik mit der Sportmedizin, um so optimal auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können. In Zusammenarbeit mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum Chemnitz und dem Verein für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. Chemnitz sind die ersten Strukturen und Angebote bereits entstanden.

    Internet-Adresse des Angebots
    https://www.tu-chemnitz.de/zlb/professuren/grundschuldidaktik_sportundbewegungserz.php#forschung

    Wird das Angebot von einem interdisziplinären Team durchgeführt?
    Ja
    Spezialisten der jeweiligen Fachrichtung
    Professur für Sportmedizin der TU Chemnitz Sozialpädiatrischen Zentrum Chemnitz Verein für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. Chemnitz

    Für welche Zielgruppe ist das Angebot vorgesehen?
    Für Betroffene nach einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter oder einer anderen Vorerkrankung

    Welche regionale Beschränkung gilt für die Zielgruppe?
    Regionale Beschränkung (angegebener Ort/ + Umland-Region)

    Gibt es eine Altersbeschränkung der Zielgruppe?
    Nein

    Zu welchen Zeiten findet das Angebot statt?
    individuelle Absprachen zu den Terminen

    Kosten für Betroffene
    Kostenfrei

    Kontakt
    Lars Klewe, +49 371 531-39424, lars.klewe@zlb.tu-chemnitz.de

«  Zurück zur Übersicht