Angebote zur (Langzeit-) Nachsorge für ehemalige Krebspatienten und deren Angehörige

Hier stehen Informationen über Nachsorge-Angebote aus dem deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) initiierte den Aufbau dieser Webseite und fördert deren jährliche Aktualisierung.

Autor: Ingrid Grüneberg, Katja Baust, Arbeitsgemeinschaft Langzeitbeobachtung der GPOH, erstellt am: 25.09.2014, Redaktion: Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 19.02.2019

 

Sie waren als Patient von einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter betroffen und suchen Angebote in der (Langzeit-) Nachsorge? Oder Sie sind als Angehöriger einer ehemaligen Krebspatientin/ eines ehemaligen Krebspatienten ebenfalls an solchen Angeboten interessiert?
Hier haben Sie die Möglichkeit, nach Nachsorge-Angeboten in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz zu suchen.

© Sydra Productions – Fotolia.com

Woher kommen die Nachsorgeangebote auf dieser Seite?

Die Nachsorgeangebote werden von den Einrichtungen (Kliniken, Vereinen, Gruppen) selbst eingegeben. Die Eingabe erfolgt im Rahmen der jährlichen Aktualisierungsrunde im Herbst und ist freiwillig. Die Anzahl der beteiligten Einrichtungen wächst stetig an, ebenso die Anzahl der Nachsorgeangebote.
Kontakt bei Rückfragen: Ingrid Grüneberg.

Tipps zur Suche

  1. EMPFEHLUNG: Sie geben nur ein einziges Suchkriterium vor, z.B. den ORT.
  2. Sie können auch verschiedene Suchkriterien (z.B. Medizinisches Nachsorge-Angebot + Land) kombinieren. Bei zu vielen Kriterien ist Ihr Suchergebnis eventuell NULL. da die Datenbank unter 1.000 Datensätze enthält.
  3. Vor jeder neuen Suche "Zurücksetzen" anklicken.

Nachsorgeangebote

 

Universitäts Kinderklinik Würzburg Medizinische Nachsorge-Sprechstunden

Jedes Jahr werden in unserer Klinik knapp 100 neu an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche aufgenommen und nach den neuesten Standards behandelt. Wir zählen damit zu den zehn größten Kinderkrebszentren in Deutschland. Bei der Behandlung von Hirntumoren und bei Stammzell-Transplantationen sind wir bundesweit führend. Für Kinder, bei denen der Krebs nach erfolgreicher Behandlung erneut auftritt, entwickeln wir neue immunologische Therapieansätze. Wir arbeiten in einem interdisziplinären Netzwerk mit zahlreichen Kliniken und Instituten zusammen, deren Expertinnen und Experten auf die Behandlung von Kindern spezialisiert sind, etwa in den Bereichen Neurochirurgie, Radiologie, Urologie, Chirurgie, Orthopädie, Nuklearmedizin oder Neuroradiologie. Das Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie ist nationales Referenzzentrum für kindliche Hirntumoren. Im Rahmen wöchentlicher Tumorkonferenzen werden für jedes Kind ganzheitliche Behandlungskonzepte erarbeitet. Wir sind Teil des Krebszentrums Comprehensive Cancer Center (CCC) Mainfranken. Wir betreuen Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahren mit Krebs- und Blutkrankheiten wie etwa Leukämien, Lymphomen, Hirntumoren und anderen Tumoren. Zu unserem Team gehören fünf Ärztinnen und Ärzte mit der Zusatzqualifikation Kinderhämatologie und -onkologie. Schwerpunkte sind die Behandlung von Leukämie-Rückfällen (Rezidiven) und Hirntumoren. Wir führen Stammzell-Transplantationen bei Kindern und Jugendlichen von 0 bis 21 Jahren durch. Diese Behandlungsmethode kommt bei Blutkrebs und anderen Krebserkrankungen, Blutkrankheiten, Immundefekten sowie bestimmten seltenen Stoffwechselerkrankungen zum Einsatz. Je nach Grunderkrankung werden eigene, zu einem früheren Zeitpunkt gesammelte Stammzellen übertragen (autologe Stammzell-Transplantation) oder die eines Spenders (allogene Stammzell-Transplantation). Durch unser hauseigenes Stammzell-Labor können wir alle gängigen Transplantationsverfahren einschließlich der haploidente


Josef-Schneider-Strasse 2

97080 

Bayern

0931-201 27796

PD Dr. med. V. Wiegering

wiegering_v[at]ukw.de

https://www.ukw.de/kinderklinik/schwerpunkte/krebserkrankungen-und-bluterkrankungen/

Nachsorgeangebote

  • Allgemeine Nachsorge-Sprechstunde

    Medizinisches Nachsorge-Angebot, Sprechstunde

    Beschreibung des Angebots
    Unsere Tagesklinik, auch Station Leuchtturm, ist in zwei Bereiche aufgeteilt: die allgemeine pädiatrische Tagesklinik, in der Patientinnen und Patienten mit verschiedensten Krankheiten betreut werden, und die onkologische Tagesklinik für Kinder mit Krebserkrankungen. Durch die Betreuung in der Tagesklinik können unter bestimmten Umständen stationäre Aufnahmen vermieden werden. Außerdem können Knochenmarkpunktionen und Lumbalpunktionen in Sedierung (Kurznarkose) mit nachfolgender Überwachung erfolgen, Blutprodukte verabreicht werden und vieles mehr. Patientinnen und Patienten, die eine Strahlentherapie bekommen, werden ebenfalls von uns mitbetreut. Durch die räumliche Verbindung zur onkologischen Ambulanz, in der die Nachsorge von Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen stattfindet, ist ein nahtloser Übergang gewährleistet. Auch die Nachsorge nach einer Stammzell-Transplantation erfolgt in der onkologischen Tagesklinik.

    Internet-Adresse des Angebots
    https://www.ukw.de/kinderklinik/tagesklinik-station-leuchtturm/

    Wird das Angebot von einem interdisziplinären Team durchgeführt?
    Ja
    Spezialisten der jeweiligen Fachrichtung
    Pädiatrische Onkologie, Pädiatrische Neurochirurgie, Pädiatrische Orthopädie und Orthopädietechnik, Pädiatrische Kardiologie, Pädiatrische Endokrinologie, Pädiatrisch spezialisierte Ernährungsberatung, Sozialarbeiter der Pädiatrie;

    Für welche Zielgruppe ist das Angebot vorgesehen?
    Für Betroffene nach einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter oder einer anderen Vorerkrankung

    Welche regionale Beschränkung gilt für die Zielgruppe?
    Keine regionale Beschränkung (bundesweit)

    Gibt es eine Altersbeschränkung der Zielgruppe?
    Ja

    Zu welchen Zeiten findet das Angebot statt?
    Montag 8:00-17:00
    Dienstag 8:00-17:00
    Freitag 8:00-12:30
    und nach Vereinbarung

    Kosten für Betroffene
    Kostenfrei

    Kontakt
    Dr. Heike Brackmann, 0931-201 27100, Brackmann_h@ukw.de

  • Spezialisierte Nachsorge-Sprechstunde
    Neurologische Sprechstunde

    Medizinisches Nachsorge-Angebot, Sprechstunde

    Beschreibung des Angebots
    In der neuroonkologischen Ambulanz werden Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren betreut. In der Spezialsprechstunde erfolgt die Nachsorge einschließlich Planung der bildgebenden Untersuchungen und der klinisch-neurologischen Verlaufskontrolle in enger Zusammenarbeit mit der Sektion für Pädiatrische Neurochirurgie der Neurochirurgischen Klinik und Poliklinik.

    Internet-Adresse des Angebots
    https://www.ukw.de/kinderklinik/tagesklinik-station-leuchtturm/

    Wird das Angebot von einem interdisziplinären Team durchgeführt?
    Ja
    Spezialisten der jeweiligen Fachrichtung
    Pädiatrische Onkologie, Pädiatrische Neurochirurgie, Pädiatrische Kardiologie, Pädiatrische Endokrinologie, Pädiatrisch spezialisierte Ernährungsberatung, Sozialarbeiter

    Für welche Zielgruppe ist das Angebot vorgesehen?
    Ausschließlich für Betroffene nach einer Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter

    Welche regionale Beschränkung gilt für die Zielgruppe?
    Keine regionale Beschränkung (bundesweit)

    Gibt es eine Altersbeschränkung der Zielgruppe?
    Ja

    Zu welchen Zeiten findet das Angebot statt?
    Dienstag 8:00-17:00 Uhr
    Mittwoch 8:00-17:00 Uhr
    Donnerstag 8:00-17:00 Uhr
    und nach Vereinbarung

    Kosten für Betroffene
    Kostenfrei

    Kontakt
    Dr. E. Miller, +49 931 201-27796, Miller_e@kw.de

«  Zurück zur Übersicht