AML‐BFM Register 2017

yazar: Julia Dobke, erstellt am: 2012/06/28, Last modification: 2019/09/04

AML‐BFM Register 2017 Register AML‐BFM 2017
hastalık Akute myeloische Leukämie
Nitelik Register
Soru
  • Erfassung der genetischen, molekulargenetischen und epigenetischen Charakteristika der AML bei Kindern und Jugendlichen
  • Monitoring der minimalen Resterkrankung (MRD) mittels Morphologie, Immunphänotypisierung und Molekulargenetik
  • Erfassung des molekularen Rezidivs
Terapi

Die vorläufigen Ergebnisse der Studie AML‐BFM 2004 (5‐Jahres‐Überleben > 70%, Ende der Randomisierung 4/2010) belegen im Einklang mit den Ergebnissen anderer Studiengruppen, dass eine zusätzliche Therapieintensivierung möglich ist und zur weiteren Verbesserung der Heilungschancen beitragen kann. Entscheidend für die weitere Optimierung der Überlebenschancen ist die
umfassende genetische und molekulargenetische Charakterisierung der AML. Das Register soll die zytogenetischen, molekulargenetischen und epigenetischen Charakterisitika der AML bei Kinder und Jugendlichen flächendeckend erfassen.
Auch das Therapieansprechen auf eine standardisierte Therapie kann zur Charakterisierung der AML wichtige Erkenntnisse liefern.
Die molekulargenetische Diagnostik in Kombination mit Morphologie und Immunphänotypisierung muss genutzt werden, um angepasste Therapien auswählen zu können. Die Option der frühen Erfassung eines molekularen Rezidivs nach Abschluss der intensiven Chemotherapie wird implemetiert, so dass die MRD‐Last in peripherem Blut nach Ende der Intensivtherapie 2‐monatlich bestimmt werden soll.

Therapieempfehlungen

Patienten mit einer hohen Tumorlast/ hohen Leukozyten (>50.000/μl) erhalten eine Vorphase.
Standardrisiko (SR)
Patienten der Standardrisikogruppe mit inv(16)/AML FAB M4eo erhalten die Therapieelemente ADxE (Induktion 1), AI (Kurs 2), hAM (Kurs 3), HAE (Kurs 4). Patienten der Standardrisikogruppe mit Translokation t(8;21), t(1;11), normalem Karyotyp und NPM1‐Mutation oder CEBPA‐Mutation (doppel) erhalten die Therapieelemente: ADxE (Induktion 1), HAM (Induktion 2), AI (Kurs 3), hAM (Kurs 4), HAE (Kurs 5). Die Erhaltungstherapie erfolgt über 1 Jahr
Intermediäres Risiko (IR)
Patienten der intermediären Risikogruppe erhalten die Therapieelemente: ADxE (Induktion 1), HAM (Induktion 2), AI/2‐CDA (Kurs 3), hAM (Kurs 4), HAE (Kurs 5). Die Erhaltungstherapie erfolgt über 1 Jahr
Hochrisiko (HR)
Patienten der Hochrisikogruppe erhalten die Therapieelemente: ADxE (Induktion 1), HAM (Induktion 2), AI/2‐CDA (Kurs 3), hAM (Kurs 4). In 1. Remission schließt sich eine allogene Stammzelltransplantation an (AML‐SCT 2007 Studientherapie)

dahil etme kriterleri
  • Alter von 0 ‐ <18 Jahren
  • de novo AML, primäre Myelosarkome, Acute Mixed Lineage Leukämie/biphänotypische Leukämie (dominant myeloisch lt. WHO 2008).
  • Aufnahme in eine der akkreditierten Kinderonkologischen Zentren
  • AML als Zweitmalignom
dışlama kriterleri
  • Kinder mit vorbestehenden Syndromen (Beobachtungspatienten; Down Syndrom->Register ML‐DS 2006)
  • Fehlende Zustimmung zur Datenweitergabe durch Patient oder Sorgeberechtigte
Status Beginn des Erfassungszeitraums: Anfang 2018
çalışma lideri Prof. Dr. med. Dirk Reinhardt, Prof. Dr. med. Ursula Creutzig
E-Mail aml-bfm@uk-essen.de
URL http://www.uni-kinderklinik3.de/haemato-onkologie/team/studi...
Contact

Leitung

Prof. Dr. med. Dirk Reinhardt Universitätsklinikum Essen (AöR) Klinik für Kinderheilkunde III Hufelandstraße 55 45147 Essen Telefon +49 (201) 723 3784 Fax +49 (201) 723 5386 dirk.reinhardt@uk-essen.de

Koordination/Sekretariat

Dr. med. Mareike Rasche Universitätsklinikum Essen Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, AML-BFM Studiengruppe Hufelandstr. 55 45147 Essen Telefon 0049 (0)201 723 1051/1052/1053 Fax 0049 (0)201 723 723 5808 mareike.rasche@uk-essen.de

Katılımcı Deutschland, Österreich, Tschechische Republik, Schweiz, Slowakei
Link(s) Studienliteratur AML