Untersuchungsmethoden

Autor: PD Dr. med. Gesche Tallen, erstellt 01.12.2004, Redaktion: Maria Yiallouros, Freigabe: Prof. Dr. med. Ursula Creutzig, Zuletzt geändert: 17.11.2014 doi:10.1591/poh.kinderkrebsinfo.untersuchungen

Besteht bei Ihrem Kind Verdacht auf eine Krebserkrankung oder ist bereits eine Krebserkrankung diagnostiziert worden, so sind verschiedene Untersuchungen notwendig, die dem Behandlungsteam bei der Sicherung der Diagnose beziehungsweise bei der Planung und Durchführung der entsprechend notwendigen Behandlungsmaßnahmen helfen.

  • Untersuchungen im Rahmen der Erstdiagnose (Primärdiagnostik) einer Krebserkrankung dienen dazu, die Erkrankung und ihre Ausbreitung genau zu bestimmen und die Therapie zu planen.
  • Weitere Untersuchungen sind im Verlauf der Behandlung erforderlich (Verlaufsdiagnostik), zum Beispiel um das Ansprechen der Erkrankung auf die Therapie zu prüfen oder auch wenn Komplikationen auftreten.
  • Auch nach Beendigung der Therapie kommen, im Rahmen der Nachsorge, verschiedene Kontrolluntersuchungen zum Einsatz (Abschlussdiagnostik). Sie haben die Aufgabe, mögliche Nebenwirkungen der Behandlung oder einen Krankheitsrückfall (Rezidiv) frühzeitig zu erkennen.

Gut zu wissen: Die verschiedenen Untersuchungen werden immer nach einem ausführlichen Gespräch mit dem behandelnden Arzt und einer sorgfältigen körperlichen Untersuchung durchgeführt.

Auf den folgenden Seiten möchten wir verschiedene Untersuchungsverfahren näher erläutern. Allerdings kommt nicht jede dieser Untersuchungsmethoden bei jeder Krebserkrankung beziehungsweise jedem Patienten zum Einsatz. Bestimmte Verfahren sind bestimmten Krankheitsbildern und individuellen Situationen vorbehalten, während andere standardmäßig zur jeweiligen Primär- und/oder Verlaufsdiagnostik gehören.

Genauere Informationen dazu, welche Untersuchungen bei welcher Erkrankung in der Regel zum Einsatz kommen, finden Sie in unseren Texten zu den jeweiligen Erkrankungen. Ihr Behandlungsteam wird Sie ganz konkret darüber informieren, welche Diagnosemethoden bei Ihrem Kind erforderlich sind.

Basisliteratur

  1. Gadner H, Gaedicke G, Niemeyer CH, Ritter J (Hrsg): Pädiatrische Hämatologie und Onkologie. Springer-Verlag 2006 [URI: http://www.springer.com/ medicine/ pediatrics/ book/ 978-3-540-03702-6]
  2. Pizzo PA, Poplack DG (eds): Principles and Practise of Pediatric Oncology. Lippincott Williams & Wilkins Fifth edition 2006 [ISBN: 19-0-7817-5492-5
  3. Gutjahr P: Krebs bei Kindern und Jugendlichen. Deutscher Ärzte-Verlag Köln 5. Aufl. 2004 [ISBN: 3769104285
  4. Gutjahr P: Krebs? Mein Kind? Leukämie und bösartige Tumoren bei Kindern. S. Hirzel Verlag Stuttgart - Leipzig 2000, 53 [ISBN: 3-7776-0979-X